jetzt bei Das Rote Sofa:


unsere Partner
News

heavenraDIO sendet vom Kirchentag in Dresden

Reportagen, Interviews und Nachrichten vom Kirchentag – heavenraDIO, das Radioprogramm der evangelischen Privatfunkredaktionen in Deutschland wird in dieser Woche umfassend vom Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden berichten. Das besondere: Die Redaktion wird von sieben Nachwuchsreportern unterstützt. In dem Projekt „heavenraDIO on air“ bekommen Schüler und Studenten aus ganz Deutschland die Möglichkeit, den Kirchentag von einer journalistischen Seite kennenzulernen. Gemeinsam mit den Profi-Journalisten der Arbeitgemeinschaft evangelischer Rundfunk (aer)  werden sie über die Ereignisse in Dresden berichten, damit auch Daheimgebliebene den Kirchentag erleben können.

Bereits Anfang Mai trafen sich die Nachwuchsreporter in der Hörfunkschule Frankfurt im evangelischen Medienhaus, um sich gemeinsam auf ihre Aufgaben während des Kirchentages vorzubereiten. Dabei war es vor allem wichtig, zu lernen, wie ein Radioreporter fürs Hören schreibt. Denn egal ob es eine Reportage über die Besucher des Kirchentages ist oder die stündlichen Nachrichten über die wichtigsten Neuigkeiten des Kirchentages - Radiomachen will gelernt sein. Der 18-jährige Johannes Schmoldt fand den Workshop in Frankfurt dabei sehr hilfreich: „Mir hat der Workshop sehr gut gefallen. Besondere die praktischen Übungen haben meine Kenntnisse noch einmal aufgefrischt. Jetzt fühle ich mich fit für den Kirchentag.“ Johannes wird sich darauf konzentrieren, möglichst bunte Beiträge vom Kirchentag zu gestalten, während sich seine Kollegin Kristin Lahmann für die Nachrichten entschieden hat. Die Abiturientin aus Niedersachsen ist schon ganz gespannt darauf, die Nachrichten einmal selbst zu sprechen: „Da ich noch nie bei einem Kirchentag war, bin ich eigentlich auf alles gespannt - auf den Ablauf, die Atmosphäre und die Leute. Ich denke, dass wir in dieser Woche noch eine Menge dazu lernen werden, was die Arbeit beim Radio betrifft.“

Initiiert hat das Projekt von Andreas Fauth, Leiter der evangelischen Hörfunkschule und stellvertretender Vorsitzender der aer. Gemeinsam mit ehemaligen Nachwuchsreportern hat er den Workshop betreut. Ähnlich wie bei seinen Schützlingen freut er sich schon auf den Kirchentag, aber er hat auch Erwartungen an die Teilnehmer von „heavenraDIO on air“: „Ich hoffe, dass wir 5 Tage ein informatives und unterhaltendes Programm machen. Und für unsere Nachwuchsreporter hoffe ich, dass sie viel lernen und wertvolle Kontakte zu anderen Radiomachern knüpfen können.“ Außerdem hat er noch eine Tipp für die sieben Jung-Journalisten: „Ein Radio-Reporter sollte neugierig sein, Lust auf den Kirchentag haben und die besondere Atmosphäre, die so ein Großereignis ausstrahlt, seinen Hörern vermitteln können. Die Herausforderung ist sicher, den Überblick zu behalten“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Am Mittwoch beginnt die Arbeit der Nachwuchsreporter und dann wird man bei heavenraDIO hören können wie sie die Herausforderungen meistern werden.

Mo, 30 Mai 2011 14:49

Weitere News

Berechnung in 5 ms
© heavenraDIO.net